FAQ

1. Welche Länge müssen die zu entfernenden Haare haben?

Die Haare sollten mindestens eine Länge zwischen 4 und 6mm haben. Die letzte Rasur sollte also ca. eine Woche zurückliegen.

2. Wie lange bleibt die Haut glatt?

Die Haut bleibt etwa zwei bis vier Wochen nach dem Waxing glatt. Allerdings wird durch regelmäßiges Waxing das Haarwachstum geringer und auch verlangsamt.

3. Warum Waxing und nicht eine andere Methode? 

Durch das Waxing sparen Sie im Vergleich zu einer Rasur vor allem Zeit. Eine Behandlung pro Monat reicht völlig aus um ein glattes und angenehmes Hautgefühl für den Rest des Monats beizubehalten. Im Vergleich zu teuren Laserbehandlungen haben Sie beim Waxing das garantierte Ergebnis einer glatten Haut zu einem angemessenen Preis.

4. Kann es zu eingewachsenen Haaren kommen?

Es kann aus verschiedenen Gründen zu eingewachsenen Haaren kommen. Um dies zu vermeiden gibt es verschiedene Peeling-Methoden. Etwa mit einem Luffaschwamm, mit Peeling-Handschuhen oder einer Peeling-Creme. Durch das Peeling werden überflüssige Hautschuppen entfernt, verstopfte Poren geöffnet und die Haare gelangen an die Oberfläche. Für das perfekte Ergebnis sollten Sie zwei bis dreimal pro Woche ein Peeling benutzen, nach dem Waxing die Haut aber drei Tage lang ruhen lassen. Außerdem sollten Sie nach dem Waxing fetthaltige Bodylotions vermeiden, da diese die Poren verstopfen.

5. Waxing in der Schwangerschaft?

Waxing in der Schwangerschaft ist im Vergleich zu anderen Haarentfernungsmethoden zu empfehlen, da die Verletzungsgefahr ausgeschlossen ist und das Waxing auch die größte Hygiene bietet. Nicht umsonst empfehlen auch Frauenärzte während der Schwangerschaft das Waxing.

6.Was sollten Sie vor und nach dem Waxing beachten?

Vor dem Waxing sollten die Haare mindestens eine Länge von 4mm haben. Sowohl vor als auch nach dem Waxing sollten Sie mindestens 24 Stunden lang keine fetthaltigen Cremes auf die behandelte Hautfläche anwenden. Außerdem sollten Sie vor und nach dem Waxing Sonne, Sauna, Solarium, Sport und andere schweißtreibende Aktivitäten meiden, da der austretende Schweiß die Haut irritieren könnte.

7. Wer sollte vom Waxing absehen?

Personen mit Neurodermitis, Allergien auf Pasta oder Kolophonium wird von einem Waxing abgeraten. Außerdem sollten Sie bei offenen Verletzungen, Wunden oder Rötungen, bei starken Krampfadern oder bei Narben, die weniger als sechs Monate alt sind von einem Waxing absehen.

8.Gibt es eine Alterseinschränkung?

Es gibt weder eine Altersunter- noch eine Obergrenze für das Waxing.

9. Ist das Waxing mit Schmerzen verbunden?

Vorneweg, ja es wird etwas weh tun. Allerdings ist das Waxing deutlich weniger schmerzhaft als etwa Kaltwachsstreifen. Erfahrungsgemäß sind die die Ängste vor Schmerzen größer als dann der tatsächliche Schmerz, welcher nur einige Sekunden anhält. Im Vergleich zu dem gewünschten Ergebnis sind die Schmerzen mehr als hinnehmbar. Lassen sie sich von den Spezialisten waxen, es lohnt sich! 
 

Wenn Sie weitere Fragen haben, zögern Sie bitte nicht, rufen Sie mich an und ich berat Sie gerne!